Skip to main content

Einrichtungen für Rehabilitation

Knie Dehnung Bewegung Physiotheraphie
GettyImages, Foto: Dean Mitchell

Nach einer Operation oder schweren Erkrankung kann die Rehabilitationsmedizin Betroffenen helfen, wieder ein gesundes und eigenständiges Leben zu führen. Je nach Situation und Krankheitsbild setzt die Rehabilitation physikalische Therapie, Sprachtherapie, Physiotherapie, Gerätetraining sowie viele andere Therapieformen ein. Spezialisierte Ärzte für Rehabilitationsmedizin begleiten den Patienten auf dem Weg zurück ins Leben. Dies kann sowohl stationär in einem Krankenhaus erfolgen oder auch als ambulante Rehabilitation. 

Eine der häufigsten Indikationen für eine Rehabilitation sind neurologische Erkrankungen wie z.B. der Schlaganfall. Nach der Versorgung im Krankenhaus werden in der sogenannten Frührehabilitation beim Patienten zunächst motorische und sensorische Funktionen stimuliert. Danach lernt der Patient z.B. mit einem Ergotherapeuten, sich anzuziehen oder zu waschen. In der dann folgenden Phase bereitet sich der Patient auf den Alltag außerhalb der Klinik vor, übt Arbeitsabläufe und gewinnt Sicherheit. Neben der neurologischen Reha werden auch orthopädische Rehabilitation, z.B. nach einer Operation, kardiologische Reha, z.B. nach einem Herzinfarkt, oder onkologische Rehabilitation nach einer Krebstherapie angeboten.  

Krankenhäuser und Arztpraxen

7 Ergebnisse

Filter Kategorien
Filter Eigenschaften
Filter Standorte

Umfassende medizinische Versorgung

Berlin – Standort der Spitzenmedizin

Berlin gilt weltweit als ein Standort der Spitzenmedizin – geprägt von Europas größtem Universitätsklinikum, der Charité, sowie einem dichten Netz von hochrangigen Forschungseinrichtungen und -instituten. Die deutsche Hauptstadt bietet dabei nationalen wie internationalen Patienten das gesamte Spektrum moderner Medizin für jede Art von Erkrankung. Ausgerichtet an den deutschen Qualitäts- und Servicestandards arbeiten über 90 Kliniken und rund 9.200 niedergelassene Ärzte Tag für Tag daran, die beste medizinische Leistung zu erbringen. Die wachsende Anzahl internationaler Patienten zeigt es deutlich: Berlin nennt sich zurecht „Medizinhauptstadt“ Deutschlands.

Bitte wählen Sie Ihre Sprache
Ich suche nach